Cachen in Schleswig-Holstein

Die Zeit über Weihnachten habe ich dieses Jahr in Schleswig-Holstein verbracht. So hatte ich mal wieder die Gelegenheit, meine drei Caches da oben zu warten, aber auch selbst cachen zu gehen. Ich war diesmal recht unvorbereitet und hatte nur das Ziel, die besonderen Cachetypen, an denen ich vorbeikomme, zu loggen. Bereits vor der Fahrt in den Norden fiel mir dieser Virtual auf: http://coord.info/GCN3WT. „Ein besonderes Werk“ hat sein Virtualsymbol neben der Autobahn A23 und so ging ich davon aus, man könnte dies auf dem Weg erledigen und dort anhalten. Aber einerseits war das Rätsel viel zu schwer und kaum durch Google herauszubekommen und andererseits stellte sich dann später heraus, dass das gesuchte Objekt ca. 50km neben dem Symbol liegt. Ganz schön weit entfernt. Wir hatten später im Laufe unserer Reise die Gelegenheit – fast ohne Umweg – den Cache anzusteuern:

virtual

Des Weiteren haben wir diverse Earthcaches geloggt und bekamen so die Gelegenheit, schöne Naturgegebenheiten Schleswig-Holsteins kennenzulernen und dies sowohl an Nord- als auch an Ostsee. Wir durften Wattwurmhäufchen und Leuchtturm in Büsum fotografieren und kam nah an den Leuchtturm Schleimünde heran. Leider nicht nah genug für den Earthcache, denn dieser ist T5 und nur via Boot zu erreichen. Vorher stoppt einen ein Schild und informiert, dass es sich dort um ein Vogelschutzgebiet handelt.

DSC03904

DSC03926

DSC03886DSC04204

IMG-20131228-WA0000

DSC04222

Tja, und dann gab es noch Letterbox-Caches, die wohl am  ehesten an die „typischen“ Caches herankommen. Dort muss man immerhin eine Dose suchen.  Wir waren für 3 Letterbox Hybrids in verschiedenen Wäldern und die Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten. Die zwei letzten Stürme, insbesondere Sturm Christian, haben einiges hinterlassen. Es sind viele Bäume umgefallen, welche noch lange nicht weggeräumt sind. Dies war besonders bei der Letterbox „Zwergenwald“ http://coord.info/GC2T49A ein Problem. Dort muss man sich an die Wegbeschreibung halten, bei der u.a. auch ein umgekippter Baum dargestellt ist. Wenn aber alles umgekippt ist… Des Weiteren war ein Objekt auf der Wegbeschreibung gar nicht mehr richtig enthalten, da der Sturm einiges zerstört hat.

DSC04084

DSC04114

DSC04130

DSC04136

DSC04149

Ich habe auch andere Cachearten geloggt. Bei diesen hatte ich ähnliche Probleme. Dithmarschen ist ja eher ein Kreis, in dem man in viele Richtungen freie Sicht hat. Es gibt kaum Bäume. Aber selbst da konnte ich einen Mystery nicht suchen, weil dort ein Baum drauf lag. Dafür haben wir aber mal die Dusenddüwelswarf besucht und an dem Bild erkennt man, dass es auch ohne Sturm immer recht windig in Schleswig-Holstein zugeht.

DSC03997

DSC03955

DSC03946

Bleibt zu sagen: In Schleswig-Holstein kann man zwar sehr abwechslungsreich cachen, zur Zeit sollte man dieses Vorhaben aber lieber verschieben. Die Wälder behindern momentan das Finden der Dosen und müssten erstmal aufgeräumt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Geocaching veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.