Der Frühling ist da (Gewinnspielauswertung)

Nun haben wir mittlerweile den 20. März hinter uns gebracht und damit ist nicht nur der Einsendeschluss des Gewinsspiels erreicht, auch der Frühling hat nun offiziell begonnen. PlusLars und ich haben die ersten Frühlingsspaziergänge hinter uns und wollen euch die folgenden Impressionen nicht vorenthalten:

DSC05961

DSC06005

DSC06171

DSC06183

Nebenbei hatten wir natürlich auch Zeit, die eingesandten Gedichte auszuwerten. Es wurde zunächst einmal sortiert, ob die gegebenen Kriterien erfüllt waren: Geocaching und Frühling als Thema sowie selbst geschrieben. Ziemlich schnell konnten wir eine Auswahl von ca. 6 Gedichten finden. Dann begann die Qual der Wahl. Wir überlegten hin und her und haben teilweise auch die Sponsoren in die Entscheidung einbezogen.

Hier nun die offizielle Platzierung:

Platz 1: Grazyna Waller

“Geofrühling”
Krokuse schauen aus der Erde raus.
Ist das ein Versteck oder wohnt da ne Maus?
Die Narzissen blühen neben einer Dose.
Dort suchen drei Leute schon nach der Mimose.
Der Osterhase versteckt bunte Eier.
Oh! Was macht der Cacher in dem Weiher?
Die Magnolie strahlt in weiß – rosa Farbe.
T5 hoch im Baum. Au! Schon wieder eine Narbe.
Die Sonne lächelt mich warm an.
Wieder ein Mysterie – ich habe keinen Plan!
Die Gänseblümchen bilden eine Reihe.
Ist das ein Multi oder was der Geier?
Der kleine Frosch betrachtet die Löwenzahnblüte.
Ein “Signal” als Coin – Danke für die Güte!
Der Frühling ist erwacht und die Vögel singen.
Ein Cacher sucht nächste Dose, was wird sie mit sich bringen?

Platz 2: hypnotic-DD

Es trug sich zu im Dresdner Land
ein Muggle – hier mal Karl genannt
sollt’ wählen was für tolle Gaben
es geben soll am heil’gen Abend.
Die andren Kinder lebten vor
cool ist man mit ‘nem Smartphone nur!
Die mutter sagte: “Karl mein guter
du hast doch schon einen Computer!”
“Ach mutter du wirst nie verstehen
mit Smartphones kann man auch raus gehen”
Die Mutter dachte oh wie schön
wird Karl auch mal die Sonne seh’n..
Doch kaum war Weihnachtsmann verschwunden
verstummte Karl für viele Stunden
Gefesselt von erbosten Vögeln
Mitschüler bei Facebook anpöbeln
vom Katzenbilder fröhlich posten
bei Whatsapp labern ohne Kosten
vom Selfie hier und Video dort
das alles nun an jedem Ort
Doch irgendwann, man ahnt es schon
wird auch das alles monoton
“Mal sehen was es noch so gibt”
zum Appstore war’s ja nur ein klick
Die ersten Seiten – das wusste Klaus –
nichts neues da, er kannt’ sich aus
Spiele, Spiele, Spiele, Spiele
davon gab es wahrlich viele
Viele Meter musst’ er scrollen
und beinah’ schon im Nichts verschollen
fast am Ende, ganz weit unten
hat er ne neue App gefunden
“Geokätsching” hieß das teil
“Schätze suchen? Hach wie geil!”
Doch was und wie? Wo muss man klicken?
Das kann doch keiner Überblicken!
Nach gefühlt fast hundert Stunden
(in wirklichkeit warn’s nur Sekunden)
fand der Karl dann ein Liste
auf kann’s geh’n zur ersten Kiste!
“MM-Final” – keeeein Problem 😉
schnell mal auf den Sportplatz geh’n!
Karl nahm’s ernst – fing an zu suchen
doch kurz darauf auch schon zu fluchen
Er suchte bis zum Mondesschein
nur wo soll da ne Dose sein?
Die Nase rot, auch so die Ohren
die Füße schon zu Eis gefroren
Das ganze hat doch keinen Sinn
wo ist die blöde Büxx denn hin?
Nach hause ging er schwer geknickt
doch neuer Tag auch neues Glück!
Der Rucksack diesmal voll geladen
schweres Gerät bis hin zum Spaten
Als er schon fast auf Wasser stieß
jemand laut vom Zaun aus rief:
“He du! Bist du noch ganz bei Sinnen?!
Hier’n loch zu graben, du musst doch spinnen!”
Karl wurde klar: Hier stimmt was nicht
eisiger Wind bließ ins Gesicht
Er packte seine Sachen ein
und grübelnd schlurfte er nach Heim
Das war ja mal ein Mist gewesen
vielleicht doch erstmal drüber lesen?
Karl googelte und wurd’ schnell fündig
mal oberflächlich, mal tiefgründig
Aus Forum, Wiki, Blog und Twitter
Karli wurde immer fitter
Er lernte nicht nur wie es geht
auch wie im allgemein’ der wind so weht
Und eines schönen Tages dann
die Vögel stimmten Frühling an
die Sonne lachte, warm und grell
vorbei das Grau es war nun hell
es war nicht mehr so scheußlich kalt
Karl dachte sich: “Auf in den Wald!”
Das Wissen wurde angewendet
kein Sportplatz mehr von ihm geschändet
Und jeden Tag von acht bis acht
wird nun die Homezone leer gemacht
Ob Wandermulti oder Tradi
Letterboxen von dieser “Kati”
Und auch der schwerste Mystery
führt nich mehr gleich zur Hysterie
An einem dieser langen Tage
bei einem Cache in schöner Lage
setzte Karli sich mal ins Gras
und dachte sich: “So macht’s mehr Spaß!”

Platz 3: CoCo

Was wär´ der Frühling ohne Dosensuche?
Diese Frage steht heut zu Buche.
Ich grübelte hin, ich grübelte her:
Frühling ohne Caching wäre leer.
Wie das Auto ohne Rad und die Wohnung ohne Bad.
Wie das Haus ohne Dach ung die Kita ohne Krach.
Wie die Sonne ohne Gelb und der Kaufmann ohne Geld.
Wie das Boot ohne Ruder und das Model ohne Puder.
Wie der Frühling ohne Blüten und der 6 ohne Verhüten.
Wie das Gewitter ohne Donner und das Jahr ohne Sommer.
Ja derart unvollständig der Frühling wär´,
wenn er käme ohne Publishs daher.
Klar cacht manch Einer bei jedem Wetter,
ich find´s im Frühling hedoch um vieles netter!

Die Gewinner erhalten u.a. eine dieser hübschen Trophäen:

1974556_10203258367843136_1794165924_n

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern. Nun genießt den Frühling und findet schön viele Dosen!

0 thoughts on “Der Frühling ist da (Gewinnspielauswertung)

  1. Wow!!! So schöne Bilder!!!
    Auch die Gedichte sind gut ausgewählt.
    Ich gratuliere den Gewinnern und wünsche allen einen erfolgreichen Cacherfrühling!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.