Winter-Spendenaktion 2014 – Übergabe in Dresden

Gestern war es nun endlich so weit. Nachdem die ersten Schecks schon in Bad Oldesloe und Neuwied übergeben wurden, kam gestern Andre Schröter, einer der beiden Hauptorganisatoren der Winter-Spendenaktion, nach Dresden. Gemeinsam mit ihm und meinem Freund haben wir dem Verein Sonnenstrahl e.V. einen Besuch abgestattet. Wir wurden gegen 17.00 Uhr sehr freundlich von Frau Loose in der sogenannten „Elternvilla“ empfangen. Dieses Gebäude dient dazu, Eltern von erkrankten Kindern kurzfristig, häufig auch langfristig, eine Unterkunft zu bieten. Dies ist notwendig, wenn die Kinder im Uniklinikum sind, die Familie sonst aber weit außerhalb von Dresden wohnt. Daher ist es auch gut, dass das Haus fußläufig von der Uniklinik aus erreichbar ist. Das Haus selbst ist mit der Sanierung noch nicht ganz fertig. Die untere Etage ist bereits gemacht worden, da dies auch die wichtigere ist, denn in dieser wohnen die Eltern, deren Kinder zu dem Zeitpunkt in der Klinik sind. In der oberen Etage befindet sich die Verwaltung des Vereins, da muss noch renoviert werden. Es werden dort auch momentan zwei weitere Wohnungen ausgebaut.
In dem Gebäude befinden sich aber nicht nur die Elternwohnungen. Es gibt diverse Gemeinschaftsräume, die dazu da sind, dass die Familien miteinander kommunizieren können, die Kinder etwas spielen, die Eltern gemeinsam kochen oder gebastelt werden kann. Auch einen hauseigenen Sportraum gibt es, in dem auch einige Sporttherapien direkt durchgeführt werden.
DSC04232

DSC04230

Der Sonnenstrahl e.V. veranstaltet aber auch außerhalb des Elternhauses viele Aktionen. So gibt es regelmäßig Camps, in denen sowohl die krebskranken Kinder, als auch deren Geschwister Zeit verbringen können, teils getrennt, teils gemeinsam. Weiterhin werden spezielle Therapien gefördert, wie z.B. eine Reit- oder Schwimmtherapie. Auch in der Klinik selbst ist der Sonnenstrahl e.V. sehr aktiv. Es gibt Musiktherapeuten, die die Kinder auf der Station besuchen. Bei den Untersuchungen selbst werden auch sogenannte Mutperlen verteilt, die den Kindern dabei helfen sollen, mehr Mut für die Eingriffe zu geben (siehe älterer Beitrag hier im Blog).

Auf den Sonnenstrahl e.V. bin ich zunächst durch die Presse, später auch durch Nachfragen unter Dresdner Geocachern aufmerksam geworden. Viele Cacher hatten das Treiben des Vereins in Dresden mitbekommen und dies alles für gut befunden und somit diesen Verein vorgeschlagen. Die Arbeit des Vereins ist extrem wichtig, denn er ist dazu da, den Eltern und Geschwistern die Sorgen abzunehmen, die zusätzlich noch zu der Erkrankung des Kindes kommen. Da wird sowohl finanziell als auch psychologisch unterstützt. Auch Eltern, deren Schicksal schon Jahre zurückliegt, kommen noch zu dem Verein und nehme psychologische Hilfe an. Ganz besonders berührt haben mich natürlich auch die Herzenswünsche. Wenn klar ist, dass das Schicksal eines Kindes nicht ganz so gut aussieht, versucht der Verein, dem Kind noch einen letzten tollen Wunsch zu erfüllen.

Bei der Winter-Spendenaktion wurden über 15.000 Euro gesammelt. Diese wurden durch sechs geteilt und an verschiedene Vereine in ganz Deutschland gespendet. Der Sonnenstrahl e.V. hat von uns 2550 Euro erhalten. Der Verein wird ausnahmslos durch Spenden finanziert und so freuen wir uns, dass wir ihn dabei unterstützen können, die Tätigkeiten weiter durchzuführen.

DSC04224

2 thoughts on “Winter-Spendenaktion 2014 – Übergabe in Dresden

  1. Diese Aktion finde ich riesig. Ich bin jetzt erst auf diese Seite gestoßen und bin auch relativ neu dabei. Aber das finde ich echt Klasse. Der Kommentar dazu ist auch gut geschrieben. Ich bin selbst ein betroffenes Elternteil. Ich sage danke für diese Aktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.