4. Dresdner Faschingsevent – Der Bericht

Am vergangenen Samstag fand nun endlich das lange angekündigte Faschingsevent von MuggleMayfarth statt. Dieses Jahr war es das erste Mal nicht in der Eutschützer Mühle, sondern im Feldschlösschen-Stammhaus in der Budapester Straße.

Gleich zu Beginn erwartete uns etwas Ungewöhnliches für Dresdner Events: Wir mussten anstehen. So viele Cacher wollten gleichzeitig zu diesem Event, sodass es bereits vor dem Einlass die erste Schlange gab und wir konnten schon viele tolle Kostüme bestaunen. Man kam sich vor wie in einer Schlange zu einer angesagten Diskothek. Als wir reinkamen, bekamen wir unsere Namensschildchen und einen großen Zettel, auf dem alles drauf war, was man für den Tag noch so benötigt hat: Programmablauf, Cacherbingo und Wahlzettel. Im Anschluss wurden wir von dem professionellen Fotografen fotografiert und die wirklich schön gewordenen Bilder kann man nun auf der Event-Webseite bewundern: http://gcf-dd.jimdo.com/veranstaltungen/fotos/2016/. Die Bilder dieses Beitrags stammen von dieser Seite.

Dieses Jahr gab es auch Geocaching-Shops. Der Lost-Place-Shop aus Berlin und der TFTC-Shop aus dem Saarand waren vertreten.1455083930

1455083931

Nun gab es auf dem Event auch wieder einige Möglichkeiten, etwas zu gewinnen. Eine große Tombola wurde von MuggleMayfarth und seinem Team durchgeführt. Weiterhin konnte man seine Matrix für das Cacherbingo durch Kommunikation mit anderen Cachern füllen und durch Einwurf auch die Chance auf einen Gewinn erhöhen.

1455083933

Weiterhin wurden selbstverständlich auch die besten Kostüme prämiert. In der Kategorie Erwachsene landeten auf dem dritten Platz Saniafeh, wobei dort wohl dem gesamten Team der Preis gebührt, dieses hat sich nämlich als Personen rund um die Geschichten von Asterix und Obelix verkleidet. Sogar Idefix war dabei.

1455083919

Platz 2 und 1 gingen dann quasi auch an ein Team. Den zweiten Platz hat dabei lovvb0b erhalten. Dieser war als Joker, bekannt aus den Batman-Comics, verkleidet. Platz 1 ging an seine Freundin *Schöbi* als Harley Quinn, ebenfalls aus Batman bekannt.

1455083960

Bei den Kindern ging der dritte Platz an Foxi3000, der als Mafia-Mitglied verkleidet war. Platz zwei bekam die kleine Piratenbraut Bergfix2005. Der erste Platz in der Kinderkategorie ging an Panichan als Polizist.

Insgesamt war das Event wirklich superklasse organisiert. Bei MuggleMayfarth und seinem Team war da ja fast nichts anderes zu erwarten.

Leider gibt es jedoch auch Schattenseiten. Wie bei Events üblich, werden von den Organisatoren auch private Investitionen getätigt. So ist es z.B. sehr schade, wenn sich 200 Cacher anmelden, damit kalkuliert wird, und am Ende trotzdem 40 Namensschilder übrig bleiben, d.h. 20% der angemeldeten Personen sind einfach nicht gekommen. Weiterhin sind auch Sponsoren abgesprungen und der erhoffte Umsatz im Feldschlösschen-Stammhaus konnte nicht erzielt werden. Es kommen also nochmal zusätzliche Kosten auf die Organisatoren zu. Einige Event-Artikel sind nun noch übrig und können im Ausverkauf der Event-Webseite erworben werden, siehe hier. Ihr würdet nicht nur den Organisatoren, sondern auch mir eine große Freude damit bereiten, wenn ihr euch den Shop mal anschaut und den ein oder anderen Artikel bestellt. So toll Events auch sind, sie müssen finanziert werden. Wenn das zu einem Minusgeschäft führt, so haben Event-Owner sehr bald keine Lust mehr, weitere tolle Events zu veranstalten.

Ich hoffe jedenfalls, dass sich MuggleMayfarth nicht entmutigen lässt und diese Eventserie fortführt. Es wurden von Jahr zu Jahr mehr Teilnehmer und es wurde auch immer besser. Es kam nach und nach mehr Unterhaltung hinzu und die Cacher selbst geben sich auch immer mehr Mühe mit den Kostümen. Im Vergleich zum letzten Jahr war die Location auch eine deutliche Steigerung. Das Personal war freundlich und wirkte im Gegensatz zu dem in der Eutschützer Mühle überhaupt nicht überfordert und kam super mit dem Ansturm zurecht. Die Preise waren vielleicht etwas hoch, aber dafür kann der Event-Owner nichts.

2 thoughts on “4. Dresdner Faschingsevent – Der Bericht

  1. Also ich fand die 13,10 € für das Schnitzel gerechtfertigt, so groß wie es war. Da war sich auch mein Tisch einig. Man kann und darf es halt nicht mit einem Schnizz-Schnitzel vergleichen, ist halt andere Zielgruppe und auch Kosten.

    Dass Leute nicht kommen, haben Events nun mal so an sich, aber wenn Geld daran hängt, ist es nicht in Ordnung. Ohne jetzt mit dem erhobenen Zeigefinger zu kommen, aber dann weiß man das für das nächste Mal und rechnet einfach mit weniger Besuchern.

    Die Location war sehr gut und auch für mich sehr gut zu erreichen gewesen.

    Mir hat das Event jedoch sehr viel Freude bereitet und ich hoffe auf das nächste Jahr.

  2. Vielen Dank liebe Kati. Das hast Du gut zusammengefasst.
    Mir gefiel die Location sowie das Personal wesentlich besser. Mit den immens hohen Preisen kann ich besser leben als mit der Eutschützer Mühle. Dass beide Etagen statt ein kleinerer Raum gemietet wurden, wird sicher ordentlich in die Minus-Tasche fallen. Der kleinere Raum für 100 Teilnehmer hätte sicherlich ausgereicht und hätte jetzt nicht diese dicke Minus-Tasche mitsichgebracht. Vielleicht sollten die Organisatoren im nächsten Jahr zugunsten der Qualität auf Quantität verzichten und den kleineren Raum mieten. Es wäre wirklich schade, wenn dieses Event nun weg fiele. Auch wenn ich Fasching nicht mag und als ICH gehe, bin ich bei diesem gemütlichen Indoor-Event gern wieder dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.