Alle Jahre wieder: Mein Bericht vom Mega-Phone VI (incl. Gewinnspiel)

Dieses Jahr hat das Mega-Phone bereits zum sechsten Mal stattgefunden, was bedeutet, dass ich nun auch schon sechs mal daran teilgenommen habe. Mittlerweile ist dies schon eine Art Tradition geworden und ich habe immer wieder davon berichtet, dass dies das gemütlichste Mega-Event Deutschlands ist. Letztes Jahr hatte ich das Gefühl, dass immer weniger Cacher an diesem Event teilnehmen, dieses Jahr jedoch war wieder mehr los. Vor allem habe ich auch viele Geocacher getroffen, die dieses Jahr das erste Mal ein Mega-Event besucht haben. Sicherlich ein guter Einstieg. G

Mega-Phone VI

Neben zahlreichen Konstanten auf den Mega-Phone-Events („Händlermeile“, Novi’s Imbiss, Verlosung, The Sky Stones) gab es auch wieder einmal etwas Neues zu erleben. So gab es Auszeichnungen für tolle Camp-Ideen. Dies führte natürlich dazu, dass es auch echt tolle Camps zu bewundern gab. Es gab z.B. eine Tiki-Bar, an der man für den Kauf von drei Losen einen Gratis-Schnaps erhielt. Es wurden aber auch Cocktails nach Wunsch gemixt. Außerdem gab es einen Saloon, den man durch eine hölzerne Schwingtür betreten musste, um die passend abgestimmte Dekoration (aufblasbare Kakteen, Kaktus-Aschenbecher, Cowboy-Hüte, Geweih an der Wand) bewundern zu können. T

Wegweiser vor der Tiki-Bar

Zu den Programmpunkten zählten dieses Jahr außerdem eine Zaubershow (durchgeführt vom Berliner Cacher Ralf vom Team Bonsai44) und diverse Mitmachspiele, u.a. eine Wasserbombenschlacht, an der ich auch teilnehmen „durfte“. Diese ist sogar auf YouTube einsehbar: W

Die Verlosung fand dieses Jahr bereits schon um 16.00 Uhr statt, was dazu führte, dass viele Cacher schon am frühen Samstagabend abgereist sind. Das war insbesonders für die Band „The Sky Stones“ schade, da diese vor leerem Publikum gespielt hat. T

The Sky Stones

Dieses Jahr war außerdem der Wherigo Nord- und Südsee auf dem Gelände des Mega-Phones neu. Man konnte einen Spaziergang über das Gelände ideal mit diesem Cache verbinden. Es gab aber auch 20 Lab-Caches, die unter folgenden Links zu finden sind:

https://labs.geocaching.com/goto/megaphone6a

https://labs.geocaching.com/goto/megaphone6b

Bis zum Samstag, den 30. Juli 2017, können diese Caches noch geloggt werden. 9

Ganz besonders hat mir auch die Begegnung mit dem Bloggerkollegen Schmelli gefallen (liebe Grüße an dieser Stelle), welcher sein Wohnmobil direkt neben dem belgischen Cacher Birre aufgestellt hat und ihn bei der Präsentation ausgefallener Dosen unterstützt hat. Dort bildete sich schnell eine Traube von Cachern, die verzweifelt versucht haben, technisch anspruchsvolle Dosen zu öffnen. J

Insgesamt hat mir das Mega-Phone dieses Jahr wieder sehr viel Spaß gemacht und es hat mir Zuversicht gegeben, dass es auch die nächsten Jahre mit diesem Event weitergehen kann. Letztes Jahr befürchtete ich noch einen Einbruch der Besucherzahlen, dieses Wochenende hat mich jedoch vom Gegenteil überzeugt. Es war wieder ein sehr gemütliches Event, bei dem man schnell mal mit den Zeltnachbarn ins Gespräch kommt und man abends schön zusammensitzen kann um nette Cachergespräche zu führen. Ich bedanke mich bei spamade und seinem Team für das Ausrichten des Events.

Aussicht von unserem Zelt

Gewinnspiel

Auch dieses Jahr darf ein Gewinnspiel zum Mega-Phone nicht fehlen. Spamade war so freundlich und hat mir fünf Mega-Phone-VI-Coins zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es Troublemaker-Pins der LostPlaces4TheKingz und Token gesponsert vom LostPlaceShop zu gewinnen. Es wird insgesamt fünf Gewinner geben. Diesmal muss man dafür jedoch nicht diesen Beitrag kommentieren (darüber freue ich mich aber auch sehr), sondern einen Mega-Phone-Token discovern, dessen Code ich hier in diesem Bericht versteckt habe. Es ist NICHT der Code, der sowieso immer auf dem Blog zu entdecken ist (wo „zu discovern“ steht). Ihr habt den richtigen Code, wenn auch in der TB-Beschreibung etwas von dem Gewinnspiel zum Mega-Phone steht. Das Gewinnspiel läuft bis zum 13. August 2017 um 22.00 Uhr. Viel Erfolg.

 

Ich bedanke mich bei den Sponsoren:

und natürlich spamade.

Mega-Phone II

Letztes Wochenende fand das Mega-Phone II in der Nähe von Magdeburg statt. Die offizielle Seite lautete www.mega-phone2.de und das Listing findet ihr unter http://coord.info/GC2QWKF. Ich war letztes Jahr schon beim ersten Mega-Phone dabei und fand dies so gemütlich, sodass ich mich auch dieses Jahr wieder dazu entschied, die ca. 300km aus Dresden anzureisen. Ins Auto nahm ich noch afrineo und Team Königstein mit, und dann konnte es losgehen.

Dieses Jahr war schon viel mehr Andrang und wir konnten froh sein, gleich zum Anfang dagewesen zu sein, um uns anzumelden, denn die Schlange wurde ewig lang:

Bild

Der Abend wurde sehr unterhaltsam von den Skystones eröffnet, die so ein bisschen Country- und Elvismusik gemacht haben. Der Sänger hatte es jedenfalls drauf, mir tat es nur leid, dass zu diesem Programmpunkt kaum Leute erschienen sind.

Bild

Am Freitagabend waren wir noch recht müde von der Fahrt und entschlossen uns, zeitig ins Zelt zu gehen. Wir waren trotzdem fast die Letzten (gegen 0.00 Uhr).

Der Samstagmorgen startete schön mit Rührei und belegtem Brötchen. Doch leider nur für afrineo, denn er bekam das letzte Brötchen. Danach war direkt das Loggen dran. So einfach war das aber auch nicht, denn es handelte sich beim Logbuch um eine schwimmende Plattform in der Mitte des Sees. Da das Wetter aber so gut war, stellte dies aber kein Problem dar und gemeinsam mit Bergfex2000 und WattwurmJana sind wir dann rübergeschwommen. Die Stifte auf der Plattform hatten sich leider schon zu sehr mit Wasser gefüllt, sodass man mit diesen nicht mehr schreiben konnte. Andere Cacher kamen mit Paddelboot und hatten einen wasserfesten Kugelschreiber dabei.

Den weiteren Tag verbrachten wir damit, uns alles anzuschauen, was angeboten wird. Wir waren beim Bogenschießen, kamen mal bei der Kletter-Spezial-Einheit vorbei und schauten uns die Stände der Geocachershops an. Es gab auch einen „Poflo-Wettbewerb“.

Bild

Bild

Bild

Weiterhin gab es auf dem Gelände einige Caches, die geloggt werden konnten. Auch war einer aus Slowenien dabei, den der Owner mitgebracht hatte. Ein Ein-Mann-U-Boot war ebenfalls im See und konnte bestiegen werden.

Ich habe nette Gespräche u.a. mit dem Berufsgeocacher und dem Organisator spamade geführt, konnte aber auch neue Cacher aus der Region, wie z.B. Fleischberg kennen lernen.

Vielen Dank für das tolle Event.

Bild