Es werden wieder Caches veröffentlicht

Wie ich soeben durch eine Mail bemerkt haben, werden wohl nun wieder Caches in Berlin und Brandenburg veröffentlicht. Diejenigen, die also schon alles „durchgespielt“ haben, bekommen nun neues Futter.

Ich hoffe, dass jetzt trotzdem nicht zu viele mit einmal losrennen, um wieder der Erste zu sein. Ja, sicherlich haben schon einige von euch Entzugserscheinungen. Bitte denkt trotzdem daran, dass wir uns in Zeiten einer Pandemie daran halten sollten, so wenig Menschen wie möglich zu treffen. Gruppenbildungen bei FTF-Versuchen sollten daher vermieden werden.

4 Kommentare zu “Es werden wieder Caches veröffentlicht

  1. Jörg

    Servus – ich hätte mir gewünscht, dass auch im Saarland eine Sperre erfolgt wäre, was leider nicht der Fall war. Letztens habe ich seit langem mal wieder einen FTF-Cache besucht und vor Ort habe sich einige Cache getroffen. Den Abstand haben wir eingehalten.

    Aber auch ich sehe ein Risiko bei einfachen Dosen, dass es dort unnötige Kontakte gibt!

    Viele Grüße und bleib gesund!
    Jörg

      1. Mic@

        So ganz verstehe ich die Frage nicht:
        Nochmal: Wer unter „Entzugserscheinungen“ (Zitat aus dem Blogartikel) leidet,
        der findet doch genug Spielmöglichkeiten abseits von Geocaching.

        Zum Beispiel:
        – Ingress
        – Pokemon Go
        – Munzee
        – Flagstack
        – usw.

        Damit kann man prima die Zeit überbrücken, bis es wieder richtig losgeht.
        Als Audioempfehlung am besten das GeoGedöns hören, die stellen solche
        GPS-basierten Spiele regelmäßig in ihrem Podcast vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.