Die dunkle Seite des Megaphones

Sicherlich ist es euch schon zu Ohren gekommen: auf dem Megaphone III lief nicht alles super. Unter den Geocachern gibt es anscheinend auch welche mit krimineller Ader. Was genau dort passiert ist, habe ich den Owner spamade gefragt und folgendes Interview geführt.

kati1988: Stephan, was genau ist auf dem Event vorgefallen?

spamade: Während des Event-Büro-Betriebes wurden aus fertig verpackten Tüten Shirts und Coins entwendet. Das Problem dabei war, dass der Überbestand an Shirts schon leer war und die Coins abgezählt bestellt wurden. Nun flossen tränen im Eventbüro beim Team, weil andere vertröstet werden mussten, da leere Tüten im Korb waren. Eventuell bekommen wir das durch jetzt freiwillige Krank-Stornos hin, die auch auf bestellte Coins verzichten. Das war das ideelle Problem, das materielle ist die Sache mit dem MANITOU.

kati1988: Was ist mit dem Manitou passiert?

spamade: Das Rad ist kaputt, weil ich durch Freds Schrott gefahren bin. Der Schaden ist riesig. Wir mussten während des Kletterns eine Notreparatur durchführen. (Danke an die KSE dass ihr so flexibel seid.) Dann folgte eine Nachreparatur, es mussten Tieflader erneut bestellt werden, etc..

kati1988: Da klafft nun also ein großes finanzielles Loch in der Eventkasse?

spamade: Naja, zumindest ist es, da ich alle Reserven vor dem Event ausgab, um noch mehr zu machen, wieder mal im Minus.

kati1988: Michael Pfaff vom Podcast „Making Tracks“ hat nun eine Spendenaktion ins Leben gerufen, was sagst du dazu?

spamade: Ich bin SPRACHLOS! Auch andere haben was auf die Beine gestellt. cu@lp z.B. und gerade eben war der Taschenlampenpapst am Telefon und Twitter – WIR SIND EINE SUPER GEMEINSCHAFT! Einfach nur toll! Auch den Spendern ihrer Event-Tüten (Stornos) VIELEN DANK! Die Hilfsbereitschaft ist extrem – irre – hier flattert ein Anruf nach dem anderen ein und zig E-Mails.

kati1988: Okay, vielen Dank für die Auskunft. Ich werde die Cacher informieren, wie sie an welcher Stelle helfen können.

spamade: Danke Kati.

 

Ihr könnt nun also auch helfen und z.B. bei der Spendenaktion von Michael Pfaff helfen. Informationen dazu findet ihr hier: http://www.podcast.michaelpfaff.eu/?p=345 . Eine Versteigerung für den guten Zweck findet ihr auf der Facebookseite von LostPlaces4theKingz: https://www.facebook.com/lp4thekingz/posts/708092775893281 . Auch andere planen momentan Aktionen, um spamade zu unterstützen. Ich halte euch auf dem Laufenden (z.B. über Twitter).

Dieser Beitrag wurde unter Geocaching veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 thoughts on “Die dunkle Seite des Megaphones

  1. Danke Kati für die interessante Zusammenfassung. An allen anderen Stellen wird nur nebulös auf den Hamburger Podcast verwiesen, den ich mir aber ungern reinziehen wollte. Zu viel Gelaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.