Geocaching am Tannberg (incl. Verlosung)

Dieses Jahr führte uns unser Urlaub u.a. nach Vorarlberg. Einige Nächte davon haben wir in Schröcken verbracht. Bei dem Blick auf die Geocachingkarte (erst vor Ort) fiel uns dabei die Tour “Walserdorf und Naturjuwelen” auf. Beim weiteren Studieren des Listings kam aber noch mehr heraus: Bei dieser Runde handelt es sich um eine Kooperation mit dem örtlichen Tourismusbüro in Schröcken und man kann sich beim erfolgreichen Absolvieren eine kostenlose Coin abholen. Der Ehrgeiz war geweckt und so starteten wir am letzten Tag in Schröcken, der eigentlich Ruhetag werden sollte, die kleine Wanderung.

Cachekarte “Walserdorf und Naturjuwelen”

Diese Tour war vorher nicht geplant, entsprechend unvorbereitet waren wir. Denn eigentlich gibt es eine Stempelkarte, die man sich vorher ausdrucken oder im Tourismusbüro abholen kann. Wir entschieden uns dazu, die Stationen trotzdem abzulaufen und sie in unserem Notizbüchlein zu vermerken (dies hatte letztendlich auch ausgereicht.)

Da wir in Schröcken übernachteten, starteten wir auch entgegen der empfohlenen Rundenrichtung in Schröcken und hatten Nesslegg als Ziel. Allerdings mussten wir am Ende dann doch wieder nach Schröcken zurück, um uns die Belohnung im Tourismusbüro abzuholen.

Die Tour Walserdorf und Naturjuwelen

Die Wanderung hat trotz des bewölkten/regnerischen Wetters viel Spaß gemacht. Die Runde besteht aus zehn Caches, wobei man nur vier finden muss, um die Coin zu erhalten. Wir haben trotzdem alle Caches gesucht und gefunden. Auf der Wanderung haben wir viele Tiere sehen können, so gibt es an der Alpe Felle Laufenten und Ziegen, beim Alpmuseum konnten wir mehrere Murmeltiere sehen und auf der gesamten Wanderung haben wir auch immer mal wieder Kühe entdeckt, .

Laufenten

Ziege

Murmeltiersuchbild

Noch ein Murmeltiersuchbild

Kühe

Sowohl die Cacheverstecke als auch die angesteuerten Orte sind sehr abwechslungsreich. An der Alpe Felle konnten wir frische Milch trinken und im Alpmuseum bekamen wir eine persönliche Führung. Von anderen Punkten aus hatte man eine herrliche Aussicht ins Tal hinunter.

Da das Tourismusbüro nur bis 17.00 Uhr geöffnet hatte, hatten wir auch noch einen gewissen Zeitdruck beim Absolvieren der Wanderung (wir sind erst nach dem Mittag gestartet), Denn am nächsten Morgen brachen wir schon zum nächsten Urlaubsziel auf. Zehn Minuten vor der Schließung erreichten wir dann das Tourismusbüro und konnten uns über schöne blaue Tannbergcoins freuen.

Blaue Tannbergcoin

Erst im Tourismusbüro wurde uns klar: Es gibt noch zwei weitere Touren. Und für jede Tour gibt es eine andere Geocoin. So kann man insgesamt drei Coins erwandern: eine rote, eine blaue und eine grüne.

Prospekt zu Geocaching am Tannberg

Gesamtkarte

Auch das Aussehen des Prospekts unterstreicht die Professionalität der Touren.

Nur die ersten 200 Cacher, die die jeweilige Tour absolvieren, erhalten eine Coin. Das Angebot ist also limitiert. Da unsere Reise weiterging, konnten wir die anderen beiden Touren nicht mehr machen, aber sollten wir wieder in der Nähe sein, werden diese auf jeden Fall eingeplant.

Weitere Infos dazu erhaltet ihr u.a. unter http://www.tannberg.info/de/geocaching-tannberg.

Verlosung

Da nicht alle von euch die Möglichkeit haben, mal eben nach Schröcken zu fahren und eine Coin zu ergattern, verlose ich eine unserer zwei Geocoins an eine/einen von euch.Kommentiert dazu einfach diesen Beitrag bis Montag, den 31.08.2020 um 20.00 Uhr. Der Zufallsgenerator wird dann unter allen Kommentaren einen Gewinner ziehen.

21 Kommentare zu “Geocaching am Tannberg (incl. Verlosung)

  1. JanetJet

    Danke für die tolle Empfehlung.
    Vielleicht machen wir die Tour im nächsten Jahr. Dann ist nach dem Flachdland-Urlaub wieder ein Berg-Urlaub an der Reihe.

  2. Silke

    Na das klingt doch mal nach einem Urlaubsziel. Und sieht auch alles aehr sehr schön aus. Die Murmeltiere wurden entdeckt auf den Bildern.

  3. Karl-Heinz Streiter

    Hallo Kati,

    da ist dir wieder mal eine interessante Reisebeschreibung mit einigen tollen Fotos gelungen.
    Uns gefällt, dass es für GeocacherInnen scheinbar immer mehr touristische Angebote gibt, die in bestimmte Gebiete locken. Und für Coinverrückte ist das ja ein besonders interessantes Reiseziel.
    So haben wir z. B. Anfang August 2016 für 4 Tage Urlaub in der Schweiz gemacht, um im Biosphäregebiet 8 Letterboxen zu suchen, deren gesammelte Stempel die Voraussetzung waren, die Coin für 5 CHF zu erwerben.
    Deiner Beschreibung nach ist es ja in der Tannberg Region noch einfacher, neben schöner Natur Caches zu suchen und eventuell zusätzlich eine Coinbelohnung zu erhalten.
    Für uns wird es wohl eher ein Traum bleiben, denn im nächsten Jahr wollen wir unsere coronabedingt ausgefallene Canada-USA-Tour nachholen.

    Dir wünschen wir weiterhin viel Freude am Schreiben, bei der Cachesuche und bleib gesund.

    Herzlich grüßt Team Compubaer aus dem Oderland.

  4. Tommy Dattan

    Hallo Kati,

    Danke für diesen tollen Bericht und die ausführlichen Infos zu den Touren.
    Das ganze landet definitiv in der ToDo Liste.

    Mfg Tommy

  5. mic@

    Danke für den Bericht und die schönen Bilder!
    Die dreieckigen Coins sehen ja lustig aus 🙂
    Gibt es wohl nicht so häufig und erinnert mich an die dreieckige Burg
    aus einem bekannten Kinderfilm!
    Schönen Gruß Mic@

  6. André

    Es gibt so viele tolle Orte zu entdecken ohne erst in ein Flugzeug steigen zu müssen – dieser Bericht ist ein Beweis dafüt. Danke für den Bericht

  7. Bergfex2000

    Danke für diesen interessanten Reisebericht! In der letzten Zeit war es hier ein wenig ruhig geworden, ich hoffe deshalb, dass dieser Beitrag ein neuer Startschuss ist! 🙂

  8. Bullitt25 (Till)

    Das sind ja tolle Fotos!
    Und dann noch Umweltfreundlich zu erreichen! Echt super als Umweltschützer!
    Dfdbeitrag
    Bullitt25

  9. Vyrembi

    Eine ganz schöne Gegend und sicherlich mal eine Reise wert. Werde das mal auf die Todo Liste nehmen. Danke fürs Aufmuntern

  10. Sven

    Dankeschön für deine interessante Berichte, da komme ich immer wieder gerne hier vorbei!

    Den Tipp bzw die Tour habe ich mir gleich mal abgespeichert, wer weiß vielleicht komme ich ja selbst nochmal demnächst dorthin.

    VG
    Sven

  11. Th. Prattenberg

    Vielen Dank für Deinen tollen Bericht und auch die hübschen Fotos!

    Ich hab‘ noch nie eine Tourismusverein-gesponsorte Runde gemacht – bin neugierig, wann ich die erste antreffe.

    Dann schon mal „Herzlichen Dank“ für die Coin!

  12. Thomas

    Das hört und sieht nach einer tollen Wanderung an! Und da es sogar nich zwei weiteren Touren gibt müssen wir da irgendwann mal hin.
    Danke für deinen Reisebericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.