Eisenhüttenstadt – immer eine Reise wert?

Ich war am Wochenende mal wieder in meiner Heimatstadt Eisenhüttenstadt. Ich muss auch zugeben, dass es nicht die schönste Stadt ist. Sie wurde in der damaligen DDR unter dem Namen „Stalinstadt“ gegründet und war eine Planstadt durch und durch. Es war die erste sozialistische Stadt Deutschlands. Die Stadt blühte und immer mehr Einwohner kamen dazu. Zur Wende hin hatte Eisenhüttenstadt circa 50.000 Einwohner.

Heute ist alles anders. Die Stadt schrumpft, es leben nur noch knapp über 30.000 Leute hier und Wohnhäuser, die damals extra für die wachsende Bevölkerung errichtet wurden, sind längst wieder abgerissen. Auch mein altes Gymnasium musste einem grünen Platz weichen.

Sooo attraktiv ist die Stadt also nicht mehr. Ein Kumpel meinte mal zu mir „ein schöner großer Lost Place“. Und davon gibt es dort tatsächlich einige.

Aber wieso schreibe ich diesen Beitrag? Ich muss sagen, bzgl. Geocaching wurde ich am Wochenende echt positiv überrascht. Wenn ich sonst cachen gehe, und ich lese, dass es sich dabei um die Grüße „Mikro“ handelt, denke ich immer „Wieder so eine blöde Filmdose.“, jedoch war dies hier überhaupt nicht der Fall. Jede Dose war anders und es waren sehr überraschende Verstecke dabei, wie z.B. bei diesem hier: http://coord.info/GC4E0C0 . Aber den müsst ihr schon selbst suchen und nach einer Stunde verzweifeln.

Ein weiteres Highlight in dieser Gegend ist der Nachtcache http://coord.info/GC2G55N, den ich schon vor einer Weile mal gemacht hat. Ein gruseliger Horrorcache mit Special Effects. Sehr aufwändig gestaltet. Leider ist dieser gerade deaktiviert. Ich hoffe, dass er wieder aufgebaut wird.

Außerdem ist der Schlaubetrail (http://www.schlaubetrail.blogspot.de/) ein begehrtes Ziel von Geocachern. Ich selbst habe ihn noch nicht absolviert, aber ich habe von vielen Cachern nur Gutes gehört.

Wer mehr über die Geocachingszene aus Eisenhüttenstadt erfahren will, kann mal bei www.stammtisch-eh.de vorbeischauen.

0 thoughts on “Eisenhüttenstadt – immer eine Reise wert?

  1. Ja, EHS fetzt schon! Der Schlaubetrail ist auch noch so eine Geocaching-Leiche bei uns, zumindest partiell. Auch in die Bibliothek muss ich bei Gelegenheit mal! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.