Und 11 Uhr an der Pappel, wie immer an Silvester! – Ein Jahresausklang

Nachdem sich die Events in Dresden in letzter Zeit doch sehr häuften (man konnte an fast jedem Tag ein anderes Event besuchen), fand heute dann das , mittlerweile zur Tradition gewordene, letzte Event des Jahres statt: Und 11 Uhr an der Pappel, wie immer an Silvester!. Das von Bergfex2000 organisierte Event findet an der Babisnauer Pappel statt und gewinnt Jahr für Jahr an Zulauf. Dieses Jahr waren es bereits geschätzte 300 Cacher. Außerdem findet an Silvester an der Babisnauer Pappel immer der sogenannte Wendelauf statt und Läufer gesellen sich zu den Geocachern (oder andersherum), sodass insgesamt ca. 700 Teilnehmer an der Pappel waren. Bereits auf dem Weg zur Pappel war klar, dass viele Leute vor Ort sein werden.

DSC03983

DSC03984

Sowohl die Organisation des Wendelaufs als auch die GC-Event-Organisation haben wieder fleißig Glühwein ausgeschenkt.DSC03987

Da dies, wie bereits erwähnt, das letzte Event des Jahres ist, habe ich die Cacher einmal gefragt, was für sie das Highlight des Cacherjahres 2014 war. DSC03990

DSC04006

DSC04007

DSC04008

DSC04012

Predator1337, Schattencatcher und nmswende meinten recht spontan das Giga in München (der Blog berichtete), andere Cacher hingegen haben viele größere Touren oder Urlaub mit den Highlights des Jahres in Verbindung gebracht. Gleich mehrere Cacher meinten, dass Madeira eine sehr schöne Insel zum Cachen sei. TGRab konnte von einer Urlaubserfahrung in der Normandie berichten. Suzidriver und Lilu&Olu waren von ihrer Bunkertour im PZW741 in Polen begeistert und Bergfex2000 von mehreren LPs in Brandenburg.

Ich habe aber auch direkte Cacheempfehlungen erhaschen können, denn für einige Cacher waren speziell einzelne Caches ihr Jahreshighlight im Cacherjahr 2014. Lilu&Olu empfahlen dabei den Cache Grüne Hölle. Wurftaube und Moorhuhn5 waren etwas weiter unterwegs, um den Cache 1932 Alois Bloms Reise durch die Zeit zu machen. Die Anzahl der dort vergebenen Favoritenpunkte sagen wohl einiges aus. Aber natürlich gab es auch Empfehlungen aus dem Dresdner Raum, z.B. THE GRID OF HEXAGON oder Die Zeit im Wald (empfohlen von Der Trommler). Simmi_22 empfahl den Nachtcache Der Horror geht weiter… in der Laußnitzer Heide.

 Was nun nicht im Dresdner Raum liegt, war eine Cacheempfehlung von Frau Dr. Wu: „Tollkühn´s Spannung“. Dabei handelt es sich um einen Traditional Cache in Hamburg, der 2013 sogar Traditional Cache des Jahres wurde. Dieser muss schon sehr besonders sein, wenn er hier bei den Highlights des Jahres aufgezählt wird.

Wie ihr seht, hat jeder Cacher so seine anderen Highlights für das Cacherjahr 2014. Für einige sind dies spezielle Events, andere haben im Urlaub tolle Dinge erlebt und wieder andere sind von einzelnen Caches einfach so hin und weg, sodass diese das ganze Jahr in Erinnerung bleiben.

Ich bedanke mich für das tolle Cacherjahr 2014, auch bei meinen Bloglesern und Followern, und wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2015.

3 thoughts on “Und 11 Uhr an der Pappel, wie immer an Silvester! – Ein Jahresausklang

  1. Auch wir fanden es sehr schön und wünschen alles Cachern samt (Halb)Muggelfamilien einen guten Rutsch und ein gesundes und dosenreiches Jahr 2015.
    Schöne Fotos!

  2. Das hast Du wieder prima geschrieben und super Bilder gemacht, DANKESCHÖN!

    Für mich endete das Event leider nicht so toll. Mir wurde vom Schneeball eines Fremden ein schmerzhaftes Matschauge zugefügt, das mich nun ins neue Jahr begleitet…
    Aber wie ich zu sagen pflegte: lieber den Schneeball im Auge als ne Rakete!

    Auch wir wünschen Dir ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2015!

  3. Pingback: Gedanken zum Jahresende |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.