Zu Besuch auf der Messe Modell Hobby Spiel

Am vergangenen Wochenende fand in Leipzig die Messe „Modell Hobby Spiel“ statt. In der Halle 2, in der die Spiele ausgestellt wurden, befand sich auch eine Geocaching Area, bei der sich sowohl Geocaching-Shops als auch Geocaching-Zubehör-Stände ansiedelten.

IMAG0044

Es waren Stände von Falk, Husky, Kletterturm Mockau und betourt vertreten. Auch die Firma Room Escape hatte sich passend in der Geocaching Area platziert. Diese hat auf der Messe einen Testraum aufgestellt, in den man eingeschlossen wurde und aus dem man sich innerhalb von 10 Minuten durch Lösen von Rätseln befreien musste. Da gibt es sicherlich viele Geocacher, die auch von den Room-Escape-Spielen schnell begeistert sind.

Ich hatte die Möglichkeit, ein kurzes Interview mit Petra Ponndorf von Harmony-Design zu führen, welche gemeinsam mit ihrem Mann Steven Ponndorf diese Geocaching Area ins Leben gerufen hat.

K: Dieses Jahr gibt es eine Geocaching Area auf der Modell Hobby Spiel. Ist es das erste Mal oder gab es das schon immer mal?
P: Also wir haben die Geocaching Area hier schon seit drei Jahren und haben auch ganz klein angefangen mit Markus Gründel. Gemeinsam mit ihm haben wir von Harmony-Design Stände aufgebaut, wir haben auch noch den Kletterturm Mockau hinzugenommen, sodass man ein bisschen bouldern kann und ein bisschen klettern probieren kann. Wir haben auch Kletterstrecken aufgebaut. Dieses Jahr ist die Room-Escape-Challenge dabei, wo man mal so ein bisschen versuchen kann, aus einem Raum herauszukommen. Die Huskys haben die passende Kleidung dabei und wir versuchen, nach und nach die Geocaching Area hier zu etablieren, sodass dies hier der feste Anlaufpunkt für Geocacher wird, wo sie ihr Zubehör kaufen können. Auf der Modell Hobby Spiel passt das sehr gut.
K: Gibt es spezielle Geocaching-Aktionen hier auf der Messe?
P: Also der Markus Gründel und betours bieten Geocachingtouren an. Man kann sich hier GPS-Geräte ausleihen und vorbereitete Touren auf der Messe durchführen.
K: Wer organisiert dies hier alles?
P: Die Leipziger Messe organisiert die Modell Hobby Spiel und wir sind als leidenschaftliche Geocacher dabei und nehmen auch gern Kontakt mit Ausstellern auf, bei denen wir finden, dass die gut hierher passen oder sie gern kommen wollen. Wir organisieren das dann mit diesen Ausstellern persönlich und irgendwie sind wir alle Freunde geworden in der Zeit.
K: Dieses Jahr gibt es ja eine spezielle Coin zur Messe. Wie kam es dazu?
P: Die Messe hat mich angesprochen, ob ich von Harmony-Design das machen würde und da habe ich nicht nein gesagt. Wir haben zusammen das Spielmobil als 3D-Motiv auf die Coin gebracht, in einer sehr schönen Form. Es gibt eine goldene und eine silberne Coin, auf 125 Stück limitiert. Ich habe noch ein paar. Wenn sie weg sind, sind sie weg. Sollte es Restposten geben, gibt es sie später im Shop.
K: Vielen Dank für das kurze Interview.Geocaching_Meeple_Coin_1IMAG0066

Doch nicht nur Steven Ponndorf war auf der Messe anzutreffen, dessen Name vielen Geocachern vom Buch „Geocaching II“ ein Begriff ist. Auch sein Kollege Markus Gründel hatte auf der Messe seinen Stand.

IMAG0048

Die bereits sechste Auflage seines Buches „Geocaching I“ lag auf dieser Messe das erste Mal aus. Das erste Mal überhaupt wird in diesem Buch das neue GPS-Gerät E Trex Touch von Garmin erwähnt. Auch erhalten nun Souvenirs, GeoToken und Wood Coins ihre Beachtung. Die Linkliste wurde ebenfalls aktualisiert. Neben dem Buch lagen wieder die Cachetools aus. Nun gibt es die Gründel-Cachetools endlich aus Metall und der langersehnte Flaschenöffner wurde integriert.

gruendel

Ich habe mich aber auch in den anderen Hallen der Messe umgeschaut. Es gab einen großen Bereich für Modelleisenbahn, einen kleineren Bereich für Modellschiffe.

IMAG0053_2

Dann gab es auch noch einen Bereich für Modellflugzeuge. Dieser Bereich hatte es mir besonders angetan, da es dort ein „Aeromusical“ gab. Piloten führten ihre Modelle in einem abgetrennten Bereich vor und dabei wurde dies von schöner Musik begleitet.

IMAG0059

Ein weiteres Video habe ich beim RoboCup gemacht, bei dem kleine Roboter gegeneinander antreten und Fußball spielen.

Doch neben den Themen Modell und Spiel wurde auch das Thema Hobby abgegriffen. So fand man auch die Briefmarken- und Münzensammler auf der Messe. Dass Münzensammler da waren habe ich direkt für mich genutzt und ein Münzsammelalbum für Geocoins besorgt.

IMAG0054Des Weiteren gab es auch viele Stände für die Hobbys Stricken, Nähen, Basteln, T-Shirts gestalten etc.

IMAG0067

Wie ihr sicherlich schon bemerkt, gab es wirklich viel zu entdecken. Ich war knapp 7 Stunden auf der Messe und hatte immer noch nicht alles gesehen. Obwohl ich Geocacher bin, habe ich doch ab und zu die Orientierung verloren und wusste nicht mehr, in welcher Ecke der Halle ich nun gerade bin. Das Messegelände in Leipzig ist wirklich sehr groß. Ich hätte noch weitere Tage dort verbringen können, um viele schöne Dinge zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.