Buchvorstellung: Kamikatze incl. Gewinnspiel

Letztens bin ich durch Charlottenburg gegangen und habe dabei einen Sticker ähnlich zu dem unten angezeigten entdeckt:

Sticker in Berlin

Dies hatte mich als eingefleischte Geocacherin doch gleich neugierig gemacht. Ich scannte den QR-Code und bin dabei auf folgender Seite gelandet: https://icats.de. Es kam heraus, dass es sich dabei um eine Aktion für ein Buch handelt: KamiKATZE, der erste Roman einer Serie mit den iCats. Online findet man sogar einen Trailer zu diesem ersten Buch:

Ich hatte mir die Seite etwas weiter angeschaut und entdeckte sogar etwas von einer Geocaching-Aktion. Leider war diese bereits abgeschlossen, aber nun hatte es mich erst recht gepackt. Um was für ein Buch handelt es sich? Und welchen Bezug könnte das Buch zum Geocaching haben?

Ich hatte mir das Buch sofort bestellt, denn recht schnell wurde klar: Die Themen in dem Buch passen super zu mir: Katzen, Berlin und Spionage, was außerdem gut zu dem bevorstehenden Berliner Geocaching-Event im nächsten Jahr passt.

Der Klappentext zum Buch ist folgender:

Mit der Lizenz zum Schnurren

Als Katzenagentin Indy mitten in Berlin entführt wird, muss ihr Bruder Ian, überzeugter Stubenkater mit Schlafstörung, notgedrungen die heimischen vier Wände verlassen. Er stellt ein iCats-Elite-Team auf die Pfoten, das sich auf die Suche nach ihr macht. Gemeinsam mit einem arroganten Schoßhund, einer sprengstoffverliebten Ratte und einem halben Regenwurm heften sie sich an die Fersen des schwergewichtigen Unterweltbosses Maulwurf Sumo. Um Indy aus dessen Klauen und der tödlichen Gefahr einer Tierversuchsanstalt zu retten, zählt jede Sekunde …

James Bond kann einpacken: Die iCats decken auf!

„Zusammen schaffen wir das.“ Ian hob die Pfote zum Schwur. „Wir sind die iCats. Für Indy. Für die Freundschaft. Für das Gute.“

Dies erklärt den Inhalt des Buches schon ziemlich gut. Eine Gruppe von Tieren findet sich zusammen, um die Katze Indy zu finden. Dabei führt es die Gruppe durch den Berliner Untergrund. Aber auch andere, mir nicht unbekannte Schauplätze, finden in dem Buch Beachtung. Besonders niedlich finde ich, dass Abkürzungen bekannter Geheimdienste für tierische Zwecke eine neue Bedeutung bekommen. So steht der KGB für den Katzengeheimbund und der BND für den Bund neugieriger Dobermänner.

Cover zum Buch

Meinen Nerv hat das Buch absolut getroffen, allerdings ist das Buch schon an eine ganz spezielle Zielgruppe gerichtet: Erwachsene, die sehr tierlieb sind und ihren Spieltrieb noch nicht verloren haben. Es werden Situationen beschrieben bzw. Wörter benutzt, die nur Erwachsene verstehen können, andererseits ist das Buch wie ein Abenteuerroman für Kinder aufgebaut. Man sollte sich auf das Abenteuer der tierischen Freunde einlassen können, damit einem der Spaß am Lesen nicht vergeht, denn ansonsten könnte es schnell zu kindisch werden.

Als ganz spezielles Extra gibt es sogar Illustrationen der Protagonisten. Diese kann man sich auch online unter https://icats.de/icats-team/ ansehen.

Katzenagentin Indy

Neben dem Buch gibt es auch ein Hörspiel und einen Soundtrack im Piano-Lounge-Stil. Diese Audiodateien findet man u.a. auch bei Spotify. Ich persönlich habe immer zwischen Buch und Hörbuch hin- und hergewechselt, da es im Bus z.B. angenehmer ist, das Hörspiel zu hören. Generell lese ich aber lieber.

Ich habe die Autorin Kerstin Fielstedde kontaktiert und wollte nun wissen, wie denn nun der Bezug zum Thema Geocaching ist. Noch gibt es keinen direkten Bezug, es sind aber bereits weitere Aktionen zu dem Buch geplant, wo auch wieder das Geocaching eine große Rolle spielen wird. Außerdem war die Autorin so lieb und hat mir jeweils ein Buch, ein Hörspiel und einen Soundtrack zur Verlosung zur Verfügung gestellt.

Natürlich kann das Buch auch unter folgendem Link bestellt werden: https://amzn.to/2MdyQTr.

Gewinnspiel

Unter allen Kommentaren unter diesem Beitrag verlose ich insgesamt ein Buch, ein Hörspiel und einen Soundtrack zu “KamiKATZE”. Schreibt dazu bis zum 19.08.2018, 23.59 Uhr, einen Kommentar unter diesen Beitrag mit einer Begründung, warum das Buch genau das Richtige für euch wäre.

Kleiner Tipp: In dem Buch wurde sogar eine neue Verschlüsselungsmethode vorgestellt, die noch für zukünftige Mystery-Caches interessant werden könnte: die Katzenkeilschrift.

9 Kommentare zu “Buchvorstellung: Kamikatze incl. Gewinnspiel

  1. smirima

    Huhu 🙂 Mich hat schon der Titel des Buches angesprochen. Vor deinem Blogbeitrag kannte ich es noch nicht, aber ich würde durchaus im Buchladen daran kleben bleiben. Ich mag etwas schräge Geschichten gern, auch wenn Tiere mitspielen (zum Beispiel die Känguru-Chroniken von M.U.Kling – großartig!). Deshalb gefällt mir die Zusammenfassung schon mal sehr gut, neben dem schnurrigen Cover versteht sich 😉 In der Bahn lese und höre ich etwa gleich viel, auch Romane rund ums Cachen. Allerdings hat mich da bis auf Fünf von U.Poznanski bisher nichts wirklich begeistert. Schöne Grüße 🙂
    PS: Falls ich was gewinnen sollte, würde mich das arg freuen, denn was es mit der sprengstoffverrückten Ratte auf sich hat, möchte ich auf jeden Fall wissen 😛

  2. Bente Boesang

    Mich hat das Buch schon vom Titel her gleich angesprochen. Ich mag solche Geschichten und kann mich da echt drin verlieren beim lesen. Auch Dein Blog hat mein Interesse noch mehr geweckt und wenn ich das im buchhandel gefunden hätte, wäre ich da sicherlich dran hängen geblieben.

  3. martl

    Hallöchen Katharina,

    da ich das Buch bereits habe und ich Hörspiele liebe <3 würde mich natürlich explizit (aber nicht nur) für das Hörspiel interessieren 😉 Meine Katzen helfen mir dann hoffentlich, den Mystery zu knacken… Sonst sind sie dabei meistens eher hinderlich und fordern meine volle Aufmerksamkeit XD

    LG
    Martina

  4. capsai

    Spionierende Katzen, das klingt schon so verrückt… obwohl man manchmal nicht weiß, was real in den Stubentigern so vorgeht… und weil ich halt auch Katzen mag 🙂

  5. René

    Das Buch wäre für mich genau richtig weil ich urberliner bin, total lesefaul und geocachingvernarrt bin. Vielleicht lockt das Buch die leselust in mir hervor.

  6. Silke

    Das klingt aber sehr Spannend und Katzen sind doch so süß. Na das macht einen richtig neugierig diese Buch zu lesen auch wenn ich nicht die Leseratte bin.

  7. Karin

    Berlin ist in Deutschland mein Lieblingsort.
    Ich war schon viel zu lang nicht mehr dort!
    Kleinen Tigern steht mein Herz ebenfalls offen.
    Vielleicht darf ich auf einen Buchgewinn hoffen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.